Logo der Touristik GmbH im Würzburger Land

Veranstaltungen in den Mainfrankensälen


Die Mainfrankensäle sind in ganz Deutschland für DIE "Fastnacht in Franken" bekannt, aber das ist nur eines der vielen Highlights in ihrem Programm. Kabarett, Comedy, Konzert, Theater, Messen und mehr warten darauf, dass der Vorhang für Sie aufgeht.


Sebastian Pufpaff

mit seinem Programm "Wir nach"

Pufpaff-Pressefoto-3.jpgSebastian Pufpaff ist der komplette Entertainer. Das Tempo ist rasant und die außerordentliche Pointendichte treibt den Spaßfaktor stetig in die Höhe.

„Wir nach“, das neue Programm:

Gretel fing an zu weinen und sprach: „Wie sollen wir nun aus dem Wald kommen?“
Hänsel aber tröstete sie: „Wart nur ein Weilchen, bis der Mond aufgegangen ist,
dann wollen wir den Weg schon finden.“

Wissen Sie was, die Welt geht unter und wir fahren mit Vollgas darauf zu, ja, das stimmt. Aber wir sind die Lenker. Sie haben das Steuer in der Hand. Die Richtung ist nicht in Stein gemeißelt, vorgegeben oder gar eine Einbahnstraße. Die Richtung ist unsere Entscheidung. Also, packen Sie die Sonnencreme ein, nehmen Sie Ihre besten Vorurteile mit und lassen Sie uns auf eine Reise gehen. Wohin? In die Mitte des Humors, denn da entspringt der Sinn des Lebens: Lachen!
Ich verspreche Ihnen anzukommen, denn dafür stehe ich mit meinem Namen.
Ihr Pufpaff.

P.S.: Sorry, aber es kann sein, dass Sie auf dem Weg gehörig was abkriegen, aber das lachen wir weg. Keine Sorge!

Termin: Sonntag, 26. Mai 2019
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Veitshöchheim, Mainfrankensäle
Kartenvorverkauf:
Tourist-Information Veitshöchheim
Mainlände 1, 97209 Veitshöchheim
Telefon: 0931-780900-25 oder -26
E-Mail: touristik@veitshoechheim.de



 

Heissmann & Rassau

mit ihrem 2-Mann-Programm "Wenn der Vorhang zweimal fällt"

Heissmann_Rassau.jpgNach über dreieinhalb gemeinsamen Jahrzehnten von Volker Heißmann und Martin Rassau ist die Zeit endlich reif für ein Programm, wie es noch keines zuvor gab: „Wenn der Vorhang zwei Mal fällt“ ist eine furiose Zwei-Mann-Show über die Bretter, die nicht nur für Heißmann & Rassau die Welt bedeuten – und zwar ganz egal, ob sich diese Bretter nun in der Olympiahalle München, dem Ohnsorgtheater Hamburg, der Stadthalle Wien oder aber im Gemeindesaal von Strullendorf befinden. Erleben Sie Frankens beliebteste Komödianten in einer hinreißend witzigen Liebeserklärung ans Theater und seine vielseitigen, überdrehten und oft genug auch nur völlig durchgeknallten Protagonisten. Die zwei begnadeten Verwandlungskünstler stürzen sich dabei in unglaubliche Anekdoten, spannende Erlebnisse sowie absurde Abenteuer vor, hinter, über und manchmal auch unter der Bühne. Dabei schlüpfen sie wieder in jede Menge verrückter Rollen vom großspurigen Kulturreferenten über den aufgeblasenen Kritiker oder die liebestolle Garderobiere bis zum zerstreuten Kartenabreißer und viele andere irrwitzige Charaktere mehr. Brandneue Sketche und Klassiker aus den Anfangsjahren sind ebenso mit dabei wie die Kult-Witwen "Waltraud & Mariechen", die natürlich nicht fehlen dürfen, wenn's einen vergnüglichen Abend lang rund ums große Theater und kleine Dramen (oder umgekehrt) geht.

Termin: Sonntag, 7. Juli 2019
Uhrzeit: 16.00 Uhr
Ort: Veitshöchheim, Mainfrankensäle
Kartenvorverkauf:
Tourist-Information Veitshöchheim
Mainlände 1, 97209 Veitshöchheim
Telefon: 0931-780900-25 oder -26
E-Mail: touristik@veitshoechheim.de

 

Luise Kinseher - Mamma mia Bavaria

Kabarett

Kinseher.jpgWer mit Bayern klar kommt, kann auch Europa!

Das aktuelle Kabarettprogramm von Luise Kinseher beschäftigt sich mit einer Frage von globalem Ausmaß: Welche Bedeutung hat Bayern vom Weltraum aus betrachtet? Und welche Bedeutung hat das für die Welt?

Bayern passt gerade mal auf einen moosgrünen Bierdeckel, der bei Google Earth schon mit drei Klicks im tiefen Einheitsblau des Planeten verschwindet. Die Bayern selbst sind dabei nichts weiter als ein exorbitant kleiner Teil des parasitären Menschbefalls unter dem die Erde bereits seit ca.15 Millionen Jahren leidet und man müsste schon durch ein Mikroskop von immensen Ausmaß blicken, um irgendetwas anderes dabei zu entdecken.

Luise Kinseher, bekannt als Mama Bavaria vom Nockherberg, kann das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und hat sich für ihr aktuelles Kabarettsolo in ein weit entferntes extraterrestrisches Observatorium inmitten ihres großen Herzens zurückgezogen und das mal an und für sich global betrachtet: Wie wirkt sich das bayerische Mantra „Mia san Mia“ eigentlich auf eine Schafherde in Neuseeland aus? Stimmt es wirklich, dass bei jeder bayerischen Fahnenweihe im indischen Ozean ein Matrose stirbt? Und ist es wahr, dass in China eher ein Sack Reis umfällt, als dass ein Franke einen Maßkrug ext? Kommt der Islam aus der Yucca Palme oder fürchten wir uns vor Hirngespinsten? Hat sich deshalb der Bayer seine „Heimat“ nur ausgedacht? Wie denkt die letzte Nonne Bayerns darüber und was hat die Schützenliesel damit zu tun?

Mamma Mia Bavaria! Heimat ist da, wo es besonders weh tut!

Termin: Donnerstag, 10. Oktober 2019
Uhrzeit: 20.00 Uhr
Ort: Veitshöchheim, Mainfrankensäle
Kartenvorverkauf:
Tourist-Information Veitshöchheim, Mainlände 1, 97209 Veitshöchheim
0931-780900 25 oder touristik@veitshoechheim.de

 

Benefizkonzert der Mukoviszidose-Selbsthilfegruppe

mit Sixpack

Sixpack-Pressefoto_300.jpgMukoviszidose ist nicht heilbar. Durch eine frühzeitige Therapie im Kindesalter kann der Verlauf der Erkrankung jedoch positiv beeinflusst werden.
In Deutschland leben rund 8 000 Menschen mit dieser schweren Erkrankung. Jeder Zwanzigste ist Träger des Gendefekts. Jedes Jahr werden in Deutschland 150 bis 200 Kinder mit Mukoviszidose geboren.

Um auf diese Krankheit aufmerksam zu machen, hat sich die Mukoviszidose-Selbsthilfegruppe die Band Six Pack mit ihrer einzigartigen Show hinzugeholt.

Über 25 Jahre Six Pack - und das ist erst der Anfang! Als Pioniere des Alcopops sind sie seit 1990 an allem schuld. An der Wiedervereinigung, Tamagotchis (alle schon tot), der Reichstagsenthüllung, Big Brother, Erich Ribbeck, dem Millenium Bug, den No Angels, der Energiewende, ja sogar der Merkelraute.

Seien Sie gespannt auf einen tollen, stimmigen und lustigen Abend.

Termin: Samstag, 12. Oktober 2019
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Veitshöchheim, Mainfrankensäle
Veranstalter: Mukoviszidose Selbsthilfegruppe
Kartenvorverkauf:
Tourist-Information Veitshöchheim
Mainlände 1, 97209 Veitshöchheim
Telefon: 0931-780900-25 oder -26
E-Mail: touristik@veitshoechheim.de

 

VivaVoce - 20 Jahre - Es lebe die Stimme!

Die Jubiläumsshow - Konzert 

VivaVoce.jpgVIVA VOCE wird 20 – und die Fans bekommen die Geschenke!
Andere brauchen ein Schlagzeug, Soundeffekte oder gar ein ganzes Orchester, um richtig groß zu klingen. Bei VIVA VOCE ist das alles völlig überflüssig.
Die fünf Sänger ersetzen mit ihren Stimmen ein ganzes Orchester. Sie sind die „Band ohne Instrumente“ und gleichzeitig die Pop-Stars der deutschsprachigen A-Cappella-Szene.

Modern, mitreißend, originell, witzig, charmant und hochmusikalisch: Das alles vereinen die Träger des Bayerischen Kulturpreises in ihrer beeindruckenden Bühnenperformance.

Anlässlich des 20-jährigen Bandjubiläums lassen es die Stimmen-Künstler mit einem Best-of-Programm wieder mal so richtig krachen, wenn es heißt: 20 Jahre „Es lebe die Stimme!“ – Die Jubiläumsshow.
Eine Reise durch zwei Jahrzehnte VIVA VOCE A-Cappella-Geschichte - ein unterhaltsames, kurzweiliges und stimmgewaltiges Konzert-Erlebnis.

Termin: Samstag, 26. Oktober 2019
Uhrzeit: 20.00 Uhr
Ort: Veitshöchheim, Mainfrankensäle
Kartenvorverkauf:
Tourist-Information Veitshöchheim, Mainlände 1, 97209 Veitshöchheim
0931-780900 25 oder touristik@veitshoechheim.de

 

Dudenhöffer.jpgDOD - das Leben ist das Ende
Gerd Dudenhöffer spielt Heinz Becker

Termin: Donnerstag, 7. November 2019
Uhrzeit: 20.00 Uhr
Ort: Veitshöchheim, Mainfrankensäle
Kartenvorverkauf:
Tourist-Information Veitshöchheim, Mainlände 1, 97209 Veitshöchheim
0931-780900 25 oder touristik@veitshoechheim.de

Dr. Mark Benecke

Blutspuren

Benecke.jpgDr. Mark Benecke ist Vorsitzender der Deutschen Dracula Gesellschaft. Er ist Mitglied des Komitees des Nobelpreises für kuriose, wissenschaftliche Forschungen. Außerdem ist er ein erfolgreicher Autor, Politiker, Donaldist, er ist der bekannteste Kriminalbiologe der Welt und er ist Spezialist für forensische Entomologie (Insektenkunde). Sein Aufgabengebiet: fast aussichtslose Mordfälle. Wenn kein Ausweg mehr zu sehen ist, wird Mark Benecke gerufen. Jeder Tatort ist eine Fundgrube an Beweisen. Man sieht sie nicht auf den ersten Blick, aber seine Helfer, die Maden und Fliegen, können wichtige Antworten geben. Nicht der Tod ist Benecke’ s Job, sondern das Leben nach dem Tod. Wenn Maden den Mörder entlarven, hat Benecke alles richtig gemacht. Selbst kleinste Lebewesen auf der Leiche können den entscheidenden Hinweis zur Aufklärung geben. Einen perfekten Mord gibt es nicht, denn Insekten schlafen nie.

Termin: Donnerstag, 14. November 2019
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Veitshöchheim, Mainfrankensäle
Veranstalter: Gigolo Enterprises Ltd
Kartenvorverkauf:
Tourist-Information Veitshöchheim
Mainlände 1, 97209 Veitshöchheim
Telefon: 0931-780900-25 oder -26
E-Mail: touristik@veitshoechheim.de

 

Pelzig_quadratisch_935.jpgFrank Markus Barwasser alias Erwin Pelzig
"Weg von hier"

„Weg von hier“ – unter diesem Titel schickt Frank-Markus Barwasser sein Alter Ego Erwin Pelzig mit einem neuen Soloprogramm auf Deutschlands Bühnen. „Weg von hier“ sind aber auch die Worte, mit denen viele Fluchten beginnen. Gab es einst die Flucht aus der Aufklärung in die Romantik, ist es heute die Flucht aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit, eine Flucht in die Internet-Schutzräume der Gleichdenkenden, eine Flucht vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben.

Solche Fluchtwege sind verworren und unübersichtlich. Ob sie in eine neue Romantik führen, erscheint ziemlich ungewiss. Weil Erwin Pelzig aber ohnehin lieber bleibt als geht, will er zumindest wissen, was hinter diesen Fluchten steckt. Wem nützen sie und wer sind hier eigentlich die Schleuserbanden? So gräbt und grübelt sich Pelzig in „Weg von hier“ durch das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels, wie immer begleitet von seinen beiden Freunden Hartmut und Dr. Göbel.

Termin: Dienstag, 3. Dezember 2019
Uhrzeit: 20.0 Uhr
Ort: Veitshöchheim, Mainfrankensäle
Kartenvorverkauf:
Tourist-Information Veitshöchheim
Mainlände 1, 97209 Veitshöchheim
Telefon: 0931-780900-25 oder -26
E-Mail: touristik@veitshoechheim.de

 

Weitere Veranstaltungen: www.mainfrankensaele.de